Web

 

77 Prozent der US-Klassenzimmer sind online

06.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Zahl der US-Klassenzimmer, die über einen Internet-Zugang verfügt, hat sich im Jahr 2000 im Vergleich zum Vorjahr von 64 auf 77 Prozent erhöht. Das ist das Ergebnis einer Studie des "National Center for Education Statistics" des US-Departments of Education. Die Experten führen die jährlich Untersuchung seit 1994 durch. Damals waren etwa drei Prozent der Klassenzimmer vernetzt. Wie es in dem Bericht weiter heißt, haben rund 98 Prozent der US-Schulen mindestens einen Computer mit Online-Zugang. Im Jahr 1994 waren es etwa 35 Prozent.

In Deutschland verfügten Ende vergangenen Jahres rund 90 Prozent aller Schulen über einen Internet-Anschluss. Telekom-Chef Ron Sommer zufolge waren rund 31.000 Schulen am Netz (Computerwoche online berichtete).