Web

 

4Content AG beantragt Insolvenz

02.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Hamburger Internet-Inhaltevermarkter 4Content AG hat Ende letzter Woche beim Amtsgericht Hamburg Insolvenzantrag gestellt. Zuvor seien Verhandlungen mit zwei potenziellen Investoren "überraschend" gescheitert, teilt das Unternehmen heute mit. Die Schuld dafür gibt es neben der allgemein schlechten Stimmung an den Kapitalmärkten im Internet-Umfeld "unternehmenspolitischen Gründen" seitens der möglichen Geldgeber. Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaft soll vorerst in vollem Umfang weitergeführt werden. Man befinde sich in "aussichtsreichen" Verhandlungen mit mehreren Investoren, heißt es weiter.