Web

 

3GSM World: Intel zeigt integrierten UMTS-Chip

26.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel-President und Chief Operating Officer (COO) Paul Otellini zeigte auf der Fachmesse 3GSM World Congress in Cannes das Referenzdesign für einen unter dem Codenamen "Hermon" entwickelten integrierten UMTS-Prozessor. Er unterstützt sowohl die Mobilfunkstandards GSM (Global System for Mobile Communication), GPRS (General Packet Radio Service) und Edge (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) als auch die Standards der dritten Generation (3G) UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) und WCDMA (Wideband Code Division Multiple Access).

Die Hermon-Technik setzt auf der Xscale-Architektur auf, auf der laut Otellini auch die kommende Mobil-CPU "Bulverde" basiert, die noch in der ersten Jahreshälfte 2004 erscheinen soll. Während Bulverde jedoch auf den Einsatz in Geräten zugeschnitten ist, die mit einer bis zu vier Megapixeln auflösenden Kamera ausgestattet sind, ist Hermon lediglich für den Betrieb von Kameras mit zwei Megapixeln ausgelegt. Dafür ermögliche der Chip Bild-Telefonie in Videokonferenz-Qualität, sagte Marketing-Manager David Rogers. (lex)