Web

 

3GSM: Siemens demonstriert GPRS und UMTS

19.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Siemens-Konzern zeigt auf der 3GSM in Cannes eine ganze Reihe neuer Mobilfunktechniken und Anwendungen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich "m.traction", in dem das Unternehmen Anwendungen und Plattformen für das mobile Internet zusammenfasst. Gezeigt werden hier unter anderem "Multimedia Messaging", "Hotstreams" (interaktive und multimediale Videodienst), "Mobile Gaming", ortsabhängige Services sowie Shopping. Neu im m.traction-Portfolio sind die UMTS-Applikationen "3G Chat" und "3G Mail".

Für Endanwender interessanter ist die Nachricht, dass für den Siemens-Pocket-PC "SX45" im kommenden Monat ein Update auf den GPRS-Standard angeboten wird. Dieses soll rund eine Woche dauern und knapp 150 Euro kosten; Details zu den lokalen Servicestationen nennen die Kundenhotlines. Zu den weiteren Neuheiten gehören die GSM/GPRS Module "MC45" (Triband, GPRS Class 10) und "AC45" (speziell für den Kfz-Einsatz).

Ferner präsentieren die Münchner den "i-Wagen", eine gemeinsam mit der i-Wagen.de GmbH entwickelte Konzeptstudie für einen Übertragungswagen, der Bilder und Ton über eine komplette UMTS-Infrastruktur live ins Internet überträgt. (tc)