3GSM: Napster macht mit Ericsson mobil

16.02.2006
Ende letzten Jahres berichteten wir noch über die Rückkehr Napsters als legales Musik-Download-Tool und Pläne des Unternehmens in Zusammenarbeit mit Ericsson eine mobile Version des Programms zu entwickeln. Nun stellte Napster auf der heute endenden Mobilfunkmesse, dem 3GSM World Congress, seinen neuen in Kooperation mit Ericsson entstandenen Dienst "Napster Mobile" vor, welcher in Europa, Nordamerika und Asien verfügbar sein soll...

Ende letzten Jahres berichteten wir noch über die Rückkehr Napsters als legales Musik-Download-Tool und Pläne des Unternehmens in Zusammenarbeit mit Ericsson eine mobile Version des Programms zu entwickeln. Nun stellte Napster auf der heute endenden Mobilfunkmesse, dem 3GSM World Congress, seinen neuen in Kooperation mit Ericsson entstandenen Dienst "Napster Mobile" vor, welcher in Europa, Nordamerika und Asien verfügbar sein soll.

Dieser bietet den Mobilfunkkunden sowohl Songs als auch Bilder und Klingeltöne zum Download über WAP oder einer integrierten Softwarelösung an, mit der die Kunden per Musikplayer die Lieder zunächst probehören können. Anschließend können die Songs gekauft, herunter geladen und auf dem Handy abgespielt werden. Dabei wird gleichzeitig auch eine Kopie des Liedes an den PC der Kunden geschickt, wodurch die gesamte Musiksammlung von einem Ort aus organisieret werden kann. Mit der beiliegenden Napster-PC-Software ist es zudem möglich, CDs zu importieren, zu brennen und auf andere mobile Geräte zu übertragen.

Napster Mobile arbeitet auf der Basis von SDP Media von Ericsson. Diese Plattform zur Bereitstellung von Diensten ist speziell auf die Übertragung von Medieninhalten zugeschnitten. Sie läuft auf Handys aller großen Hersteller.

Inhalt dieses Artikels