Web

 

3Com verringert Verlust

22.12.2005
Aufgrund steigender Nachfrage in Nordamerika und seinen neuen Geschäftsfeldern Security und Voice konnte der Netzausrüster 3Com seinen Umsatz steigern und seinen Verlust reduzieren.

Für sein abgeschlossenes zweites Fiskalquartal wies 3Com einen Fehlbetrag von elf Millionen Dollar aus nach 42 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum; die Quartaleinnahmen stiegen im Jahresvergleich um 22 Prozent.

In Nordamerika gingen zwar die Einnahmen sequentiell um zehn Prozent zurück, ein Jahr zuvor waren sie indes gegenüber dem vorhergehenden Quartal um 30 Prozent rückläufig gewesen. Man bevorzuge daher die Sicht auf ein 44-prozentiges Wachstum übers Jahr für die Region, erklärte 3Com.

Im Security-Bereich lagen die Einnahmen mit 21 Millionen Dollar sechs Mal höher als vor Jahresfrist, was praktisch ausschließlich auf den Kauf des Firewall-Anbieters Tipping Point vor einem Jahr zurückzuführen ist. Mit Voice-Produkten setzte 3Com 14 Millionen Dollar um, 56 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der größte Bereich bleibt aber das alte Kerngeschäft mit Netzausrüstung, auch wenn hier das Wachstum mit zwölf Prozent auf 132 Millionen Dollar geringer ausfiel. Seine Serviceerlöse steigerte 3Com um sieben Prozent auf neun Millionen Dollar. (tc)