Web

 

3Com findet Käufer

28.09.2007
Der Netzpionier 3Com geht für 2,2 Milliarden Dollar an Bain Capital und Huawei über.

Die Geschichte des Netzausrüster 3Com nimmt eine überraschende Wendung. Wie das Unternehmen aus Marlborough, Massachusetts, bekannt gab, hat es einer Übernahme durch den Finanzinvestor Bain Capital und dem ehemaligen Joint-Venture-Partner Huawei Technologies zugestimmt. Die Transaktion erfolgt in bar und hat ein Gesamtvolumen von 2,2 Milliarden Dollar. Damit wird 3Com mit 5,30 Dollar je Aktie bewertet – das entspricht einem Aufschlag von 44 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Donnerstag (3,68 Dollar). Nachdem bereits zuvor Informationen über den Deal nach außen drangen, ist der Wert des Titels bereits auf 4,95 Dollar gestiegen.

Den Angaben zufolge erhält Huawei bei dem Deal nur eine Minderheitsbeteiligung und wird kommerzieller und strategischer Partner von 3Com. Wegen eines bestehenden Wettbewerbsverbots mit dem im März 2007 von 3Com für 882 Millionen Dollar komplett übernommenen Joint-Ventures H3C spielt der chinesische Netzausrüster bei dem Deal jedoch eine wichtige Rolle: Hätte der kanadische TK-Ausrüster Nortel, der bis Juli angeblich auch auf 3Com geschielt hatte, den Zuschlag bekommen, wäre die Vereinbarung über kurz oder lang auf dem Spiel gestanden.

Bain hatte sich bereits früher für das Filetstück H3C, von dem inzwischen rund 85 Prozent des 3Com-Portfolios stammen, interessiert. Zusammen mit anderen Private-Equity-Firmen hatte die Company im vergangenen Jahr ein Angebot für das damalige Joint-Venture abgegeben. (mb)