Web

 

3Com-Chef Claflin kündigt Rücktritt an

12.01.2006
Bruce Claflin (54), seit 2001 Chief Executive Officer (CEO) des Netzausrüsters 3Com, legt sein Amt nieder, sobald ein geeigneter Nachfolger gefunden ist.

Claflin wird dem Unternehmen anschließend noch für ein halbes Jahr beratend zur Seite stehen. Zu dem Rücktritt dürfte den Manager unter anderem ein vor drei Jahren entdeckter und erfolgreich operativ entfernter Hirntumor bewogen haben. Außerdem gab es ein persönliches Versprechen. "Als ich 30 war, habe ich meiner Frau versprochen, dass ich mit 50 in den Ruhestand gehen möchte", erklärte Claflin. "Ich habe jetzt schon ein paar Jahre überzogen."

Der Manager hatte mitgeholfen, die Ende der 90er Jahre unter anderem durch die Konkurrenz von Cisco in Schieflage geratete Company wieder einigermaßen auf Kurs zu bringen. Zunächst hatte sich 3Com auf Telcos fokussiert und war dann durch die Übernahme des Sicherheitsanbieters TippingPoint und ein Joint Venture mit der chinesischen Huawei ins Unternehmensgeschäft zurückgekehrt.

Analysten sehen trotzdem Handlungsbedarf. "3Com muss überdenken, wo es in die Produktlandschaft passt", empfiehlt etwa Jeff Evanson von Sanford Bernstein. "Es muss dann seine Organisation dementsprechend anpassen und diesen Plan durchziehen." Im vergangenen Dezember hatte 3Com für sein zweites Fiskalquartal einen reduzierten Fehlbetrag ausgewiesen. (tc)