Web

 

300 Sun-Mitarbeiter müssen gehen

01.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kalifornische Software- und Server-Company Sun Microsystems hat Restrukturierungsmaßnahmen angekündigt, in deren Rahmen bis zu 300 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden. Das Unternehmen hat 870 Angestellte dazu aufgefordert, sich für rund 500 offene interne Stellen zu bewerben. Diejenigen, die keine neue Anstellung bei Sun ergattern können, sollen das Unternehmen verlassen. Firmensprecherin Diane Carlini erklärte diesen Schritt als "gängige Geschäftspraxis". Zudem sei man zu den Maßnahmen gezwungen worden, weil die natürliche Jobfluktuationsrate bei Sun von zehn auf sechs Prozent gefallen sei.

Im abgelaufenen vierten Fiskalquartal hatte die McNealy-Company zum ersten Mal seit zwölf Jahren rote Zahlen geschrieben: Der Nettoverlust betrug 88 Millionen Dollar. Der Umsatz war gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um eine Milliarde Dollar auf vier Milliarden Dollar zurückgegangen (Computerwoche online berichtete).