2x Moto Q, 1x SLVR, 1x RIZR, 1x KRZR - Motorolas 3GSM-Programm

12.02.2007
Der amerikanische Hersteller Motorola zeigt auf dem 3GSM-Congress in Barcelona folgende Neuerungen: überarbeitete Versionen des SLVR, RIZR und KRZR und zwei neue Smartphones der Q-Serie. Eine GSM-Variante und eine mit HSDPA.

In Halle Acht des 3GSM-Congress in Barcelona, gleich gegenüber von Nokia, haben die Amerikaner von Motorola ihre Zelte aufgeschlagen. Zwei Riesen Treffen also direkt aufeinander, wobei sich der Besuch beider Stände sicherlich gleichermaßen lohnt. Bei Motorola jedenfalls gibt es einiges zu bestaunen, denn neben den überarbeiteten Versionen der SLVR, KRZR und RIZR-Modelle, kann der Besucher auch zwei neue Smartphones bestaunen und erleben. Das Moto Q-GSM und das Moto Q9.

Mit dem RAZR begann Motorola 2004 seine wilden Namensgebungen. Inzwischen haben sich noch ein paar Vierbuchstaben-Handys dazugesellt und im Zuge des 3GSM-Congress erhalten drei von ihnen leichte, technische Facelifts. Beim neuen Lifestyle-Einsteiger SLVR L9 hat Motorola vor allem an die Fans des Fotoschießens gedacht. Die läppische VGA-Komponente ist nun zu einer stolzen 2-Megapixelkamera mit 8-fachem Zoom herangewachsen. Da ist es dann nur sinnvoll, dass der integrierte Speicherplatz von fünf auf 20 MB angehoben wurde. Bei den restlichen Daten hat sich, wie bisher bekannt, jedoch nichts getan.

Inhalt dieses Artikels