2560 x 1080 Bildpunkte

29-Zoll-Display im 21:9-Format fürs Büro

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Mit einem 29-Zoll-Monitor im bislang dort recht ungewöhnlichen 21:9-Format möchte NEC professionelle Anwender in Büros ansprechen. Dort soll das breite Display NEC Multisync EA294WMI etwa bestehende 2-Monitor-Konfigurationen ersetzen.

Bislang begegnet man im professionellen Segment bei großen Diagonalen eher 27-Zoll-Monitoren, die mit Full-HD oder WQHD-Auflösung im 16:9-Format arbeiten. Der 29-Zöller NEC Multisync EA294WMI arbeitet mit 2560 x 1080 Bildpunkten und im 21:9-Format. Das Display basiert auf einem e-IPS-Panel und arbeitet mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Die maximale Helligkeit beziffert NEC Display Solutions mit 300 cd/qm.

Ein Umgebungslichtsensor passt die Helligkeit automatisch an die Gegebenheiten an. Darüber hinaus bringt das Display einen Sensor mit, der erkennt, ob gerade ein Anwender vor dem Bildschirm sitzt. Bei Abwesenheit des Users wird der Monitor automatisch aus beziehungsweise in den Stand-by-Modus geschaltet, Human Sensor heißt dies bei NEC.

Man mag es angesichts des Formfaktors nicht vermuten, aber das Display bietet eine Pivot-Funktion (90 Grad Rotation), um auch im Hochformat arbeiten zu können. Neigen kann man den Monitor von -5 bis +30 Grad, die Schwenkbarkeit liegt rechts und links bei 170 Grad. In der Höhe lässt sich der Bildschirm um 130 mm verstellen.

Grafiksignale empfängt das EA294WMI via DisplayPort, HDMI oder DVI-D. Darüber hinaus ist ein D-Sub-VGA-Anschluss vorhanden. Per MHL lassen sich entsprechende mobile Endgeräte wie Smartphones anschließen.

Der Monitor trägt das in 2012 eingeführte Zertifikat "TCO Certified Edge Displays 1.2", dieses fordert unter anderem bestimmte Verstellmöglichkeiten wie auch die Nachhaltigkeit des Produktes - auch in Bezug auf die Herstellung der Geräte. Die typische Leistungsaufnahme des Gerätes soll bei 38 Watt liegen, im Eco-Mode sind es laut Datenblatt 28 Watt.

Die Verfügbarkeit des 29-Zoll-Displays datiert NEC auf Mai 2013, der Preis beträgt 705 Euro. Der Monitor ist in schwarz oder weiß erhältlich. NEC Display Solutions gewährt auf den Bildschirm und die Hintergrundbeleuchtung eine dreijährige Garantie.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation TecChannel. (mhr)