Web

-

29. Februar 2000 ebenfalls Problemdatum

11.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Initiative 2000 warnt davor, daß neben dem bekannten Jahr-2000-Problem auch zwei Monate später noch Probleme auftreten können. Konkret geht es um Funkuhren, die ihre Zeit über den Langwellensender DCF 77 empfangen, der wiederum von der Atomuhr der Technisch-Physikalischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig angesteuert wird. Das kommende Jahr ist ein Schaltjahr und hat deswegen einen 29. Februar. Diesen Status bekommt das Jahr 2000 allerdings aufgrund einer Regel, die nur sehr selten zum tragen kommt und von Programmierern deswegen häufig außer acht gelassen wird ("Ein Jahr ist immer dann Schaltjahr, wenn die Jahreszahl ohne Rest durch 400 teilbar ist"). Deswegen kann das von den Funkuhren korrekt empfangene Datum mit zur Sicherheit zusätzlich in den Empfängern enthaltenen Quartzuhren oder dazugehörigen Anwendungen kollidieren, die den 29. Februar nicht akzeptieren. Die großen Hersteller von Industriefunkuhren bieten DCF-77-Simulatoren an, mit denen sich potentiell betroffene Systeme rechtzeitig testen lassen.