Apple

24 nützliche Tipps & Tricks für das iPhone

11.05.2016
Von Simon Lohmann
Das iPhone bietet viele Funktionen, von denen die meisten Anwender überhaupt nicht wissen, dass sie existieren - bis jetzt. Wir haben unsere 24 Favoriten in Sachen Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen man schneller und einfacher arbeiten kann.

Obwohl Apples Produkte meist sehr intuitiv zu selbsterklärend zu bedienen sind, sind manche der vielen Funktion sehr gut im iPhone versteckt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem iPhone auch bisher unbekannte Funktionen nutzen können.

1. Erstellen von persönlichen Anruf-Antworten

Manchmal kommen Anrufe einfach zur falschen Zeit. Doch anstatt den Anrufer lediglich mit dem Anrufbeantworter zu vertrösten, kann man auch mit einer kurzen, persönlichen Nachricht antworten und somit beispielsweise erklären, warum man gerade nicht ans Telefon gehen kann. Je nachdem, welche iOS-Version man benutzt, kann man diese Funktion auf unterschiedliche Art und Weise einsetzen.

Entweder kann man durch eine nach oben gerichtete Wischbewegung des Telefon-Icons die Antworten aufrufen oder man tippt bei einem eingehenden Anruf einfach auf das "Nachricht"-Logo. Daraufhin erscheinen drei verschiedene Antwortmöglichkeiten, wie beispielsweise "Ich kann gerade nicht sprechen." oder "Kann ich später anrufen?". Alternativ lassen sich unter "Eigene…" auch persönlich angefertigte Antwortmöglichkeiten aufrufen. Wer die drei Standard-Antworten ändern möchte, kann dies unter "Einstellungen>Telefon>Mit SMS antworten" erledigen. Allerdings lassen sich nicht mehr als drei verschiedene Antwortmöglichkeiten einrichten.

Anrufe kann man mit einem Tipp auf "Nachricht" mit einer SMS beantworten.
Anrufe kann man mit einem Tipp auf "Nachricht" mit einer SMS beantworten.

2. Mit "Erinnerung" Anrufe überspringen

Neben den persönlichen Antwortmöglichkeiten kann man sich vom iPhone auch später erinnern lassen. Dafür tippt man beim eingehenden Anruf einfach auf "Erinnerung", woraufhin zwei verschiedene Optionen erscheinen. Nun kann man sich später erinnern lassen: Entweder "Beim Weggehen" oder "In einer Stunde". Bei der ersteren Variante nutzt das iPhone die GPS-Daten und erkennt somit, wenn man sich von seinem aktuellen Standort aus entfernt.

3. In iTunes oder Garageband eigene Klingeltöne erstellen

Das iPhone bietet zwar eine Menge vorinstallierter Klingeltöne, manche wollen aber trotzdem lieber ihren Lieblingssong oder dergleichen als Klingelton benutzten. Mit iTunes ist dies kein Problem. Die einzige Bedingung ist hierbei, dass der ausgewählte Song-Ausschnitt eine Länge von 30 Sekunden nicht überschreiten darf. Der Datei-Typ muss von eine .m4a zu .m4r verändert werden und anschließend wieder in iTunes importiert werden. Bei der anschließenden Synchronisierung ist auf dem iPhone der neue Klingelton gespeichert.

Wer bei Garageband einen eigenen Sound erstellt hat, kann diesen ebenfalls als Klingelton benutzen. Die Einrichtung des neuen Klingeltons ist besonders nutzerfreundlich, wenn der Ton über die iOS-App von Garageband kreiert wurde. In den Share-Optionen kann man den Sound als Klingelton festlegen.

4. Individuelle Vibrationsalarme einrichten

Erkennen zu können, wer gerade anruft, ohne auch nur einen Blick auf das iPhone zu werfen, ist kinderleicht. Entweder ordnet man bestimmten Kontakten einen eigenen Klingelton zu oder aber man passt einfach den Rhythmus des Vibrationsalarms der Klingeltöne oder SMS-Töne an.

Good, good, good vibrations!
Good, good, good vibrations!
Datenzugriff mobil - aber bitte geschützt - Foto: ArtFamily - shutterstock.com

Datenzugriff mobil - aber bitte geschützt

Rufen Sie dafür in der Telefon-App den gewünschten Kontakt auf und tippen Sie in der oberen rechten Ecke auf "Bearbeiten". Wählen Sie anschließend "Vibration" aus. Nun haben Sie die Auswahl zwischen sieben vorinstallierten Vibrationsrhythmen. Alternativ können Sie auch eine eigene Vibration erstellen. Tippen Sie dafür auf "Neue Vibration erstellen" und anschließend auf den Bildschirm. Das iPhone nimmt zeichnet die Berührungen auf und wandelt diese in den gewünschten Vibrationsalarm um.

5. Während einer Videoaufnahme gleichzeitig Fotos schießen

Sie halten gerade mit Ihrem iPhone einen magischen Moment fest, wollen aber gleichzeitig auch ein Foto schießen? Dafür müssen Sie die Videoaufnahme nicht unterbrechen. Tippen Sie einfach auf den weißen Kamera-Knopf, der bei der Videoaufnahme erscheint.

Aus dem Video heraus kann man auch fotografieren.
Aus dem Video heraus kann man auch fotografieren.

6. Mit dem Stromsparmodus Akkuzeiten verlängern

Wenn Sie genau wissen, dass Sie das iPhone für eine längere Zeit nutzen werden, dann sollten Sie den Stromsparmodus aktivieren. Diesen erreichen Sie über "Einstellungen > Batterie > Stromsparmodus".

"Bei Verwendung des Stromsparmodus wird der Stromverbrauch kurzfristig reduziert, bis Sie das iPhone vollständig aufladen können. Das bedeutet, dass das Abrufen von E-Mails, "Hey Siri", die Hintergrundaktualisierungen von Apps, automatische Downloads und einige visuelle reduziert oder deaktiviert werden."