Gartner-Prognose

2011 - Das Jahr für Platform as a Service

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Die Anwenderunternehmen werden von der Konsolidierung der Angebote profitieren, weil sie auf umfangreiche Suites zurückgreifen können.

Alle großen Enterprise-Software-Hersteller und Cloud-Spezialisten werden in diesem Jahr neue Angebote auf dem Sektor Platform as a Service (PaaS) bereitstellen. Diese Prognose wagt das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Gartner Inc., das 2011 bereits zum "Jahr des PaaS" ausgerufen hat.

"Am Ende des Jahres 2011 wird die Schlacht um die Führung in den Schlüsselsegmenten des PaaS-Markts die Softwareindustrie völlig einnehmen", so Gartner-Vice-Prsident Yefim Natis. Darüber hinaus werde die Branche eine frühe Phase der Konsolidierung erleben, in der spezialisierte PaaS-Angebote zu Service-Suiten zusammengefasst würden. Die Anwender könnten sich auf eine Welle der Innovation freuen - und müssten eine neue Hype-Offensive über sich ergehen lassen: "Es dürfte schwieriger werden, eine konsistente Botschaft, gültige Standards oder marktführende Anbieter auszumachen," warnt Natis.

Komplette PaaS-Suites im Anflug

Unter PaaS versteht Gartner die Schicht der Cloud-Architektur, die alle Anwendungsinfrastruktur-Services umfasst, also den Bereich der IT-Landschaft, der vormals als Middleware bezeichnet wurde. Das ist die Technik, die zwischen Basiskomponenten wie Betriebssystem, Netz, Virtualisierungssoftware oder Speichersystemen und der darüber liegenden Anwendungssoftware vermittelt. Damit steht PaaS quasi im Zentrum des Software-Stack "in der Cloud", wie die Marktforscher erläutern.

Heute lassen sich PaaS-Angebote in mehr als einem Dutzend spezieller Ausprägungen finden. Doch innerhalb der kommenden drei Jahre erwartet Gartner den Zusammenschluss zu einer Handvoll von umfangreichen Anwendungsinfrastruktur-Services. Langfristig werde es sogar Komplettangebote geben.

"Die Nutzung solcher vorintegrierter und zielgerichteter Suites ist für die Anwender deutlich verlockender als das mühsame traditionelle Zusammentragen von Middleware-Fähigkeiten", sagt Natis. Spätestens 2015 werden laut Gartner die meisten Organisationen einen Teil ihrer Run-the-Business-Software aus der Cloud beziehen und dabei direkt oder indirekt PaaS nutzen. Die Regel wird sein, dass sie dazu interne und externe Services in einer hybriden Umgebung miteinander mischen.