Die besten Fundstücke aus dem App Marktplatz

20 Profi-Apps für Windows 8

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Der Marktplatz von Windows 8 füllt sich mit leistungsfähigen Anwendungen. Wir haben 20 Profi-Apps zusammengestellt, mit denen IT-Experten ihren Rechner voll ausnutzen.

Der Marktplatz in Windows 8 füllt sich. Ähnlich wie bei iOS oder bei Android ist Microsoft inzwischen in der zweiten Phase angelangt: Es gibt nicht mehr nur Demo-Apps oder mehr oder weniger sinnvolle Spielereien, sondern ein durchaus differenziertes App-Angebot. Selbst Profis finden mittlerweile eine ganze Reihe von professionellen Anwendungen. Viele davon gibt es auch als „normale“ Windows-Programme; der Vorteil im App Store ist allerdings, dass man sich nicht um das Aktualisieren kümmern muss - ist eine neue Version vorhanden, bietet Windows automatisch ein Upgrade an.

Im Marktplatz gibt es zwei Arten von Anwendungen: Die Apps für die Modern-UI, ehemals Metro, und die Desktop-Apps. Letztere sind Programme für den Windows-Desktop, etwa Photoshop. Allerdings handelt es sich dabei eigentlich um einen Link der zur Download-Seite der Anwendung führt, denn man kann sie weder über den Marktplatz kaufen noch über diesen aktualisieren.

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf „echte“ Windows-8-Apps. Das hat zudem den Vorteil, dass diese nicht nur auf Systemen mit x68-Chipsatz und Windows 8 oder Windows 8 Pro funktionieren, sondern zum größten Teil auch auf Windows-Systemen mit ARM-Prozessor und Windows RT laufen.

Lastpass: Starke Passwörter gehören zum Alltag von IT-Profis. Dienste wie LastPass vereinfachen nicht nur das Erstellen solcher Zugangsdaten, sondern auch ihren praktischen Einsatz und die Verwaltung enorm. Die Lastpass-App bringt den Zugriff auf den eigenen Tresor in die Modern UI-Oberfläche von Windows 8 und Windows RT. Die App ist kostenlos.

Boxcryptor: Alle Geräte mit Windows 8 sind mit einer Live-ID verknüpft, dazu gehört automatisch ein Konto beim Microsoft-Online-Speicher Skydrive, wo jeder Nutzer sieben GByte kostenlosen Speicherplatz erhält. Der Nachteil: Die dort liegenden Daten sind nur durch die Zugangsdaten des Nutzers geschützt. Die App Boxcryptor hilft hier: Sie verschlüsselt die Daten und sichert diese Container im Skydrive. Entschlüsselt werden die Daten nur lokal, in Skydrive werden keine Zugangsdaten gespeichert. Die App ist kostenlos, alternativ gibt es sie noch für den Desktop. Sie unterstützt auch Windows RT.

Metro Commander: Wer den Norton Commander und seine zweigeteilte Dateiverwaltung auch im Modern UI nicht missen will, der sollte zum kostenlose Metro Commander greifen. Dieser zeigt alle verfügbaren Ordner in der bekannten Ansicht. Das klappt auch auf ARM-Geräten.

OneNote MX: OneNote MX von Microsoft gehört mit zu den besten lokalen Notiz-Apps. Die Modern-UI-Version ist nicht nur kostenlos für alle Windows-8-Systeme erhältlich, sondern ist auch auf die Bedienung per Touch optimiert. Das zeigt sich mit einem Klick auf das Icon, dieses öffnet ein Kreismenü mit den verschiedenen Optionen.

Evernote: Wer nicht nur einen Windows-PC nutzen will und seine Daten online synchronisiert, der sollte Evernote ausprobieren. Die App verknüpft sich mit dem gleichnamigen Online-Dienst und gleicht Notizen über diesen Web-Service zwischen verschiedenen PCs und mobilen Geräten ab.

IM+ Pro: Instant Messaging dürfte mittlerweile für jeden IT-Profi zum Standard gehören. IM+ Pro ist einer der ersten Multi-Messenger, unterstützt also mehre Chat-Netzwerke. Dazu gehören etwa ICQ, Skype, Google Talk oder der Facebook-Chat. Die App kostet 3,99 Euro und läuft auch auf Surface und Co.

Social Dribble: Twitter ist allgegenwärtig, auch auf Windows Modern UI. Social Dribble ist ein sehr schöner, minimalistischer Twitter-Client, der einzelne Tweets wahlweise im Vollbild oder angedockt am Seitenfenster anzeigt.

Cowlick!: Wer dagegen einen vollwertigen Twitter-Client sucht, der wird mit bei Cowlick! fündig. Die App kostet zwar knapp 11 Euro, verwaltet aber so viele Twitter-Konten wie man möchte. Neben der kompletten Timeline gibt es eine umfangreiche Suchfunktion sowie Unterstützung für TwitLonger oder die Live Tiles von Modern UI.

TED App: Die Vorträge, die im Rahmen einer TED- oder TEDx-Konferenz gehalten werden, sind oftmals sehr gut und bringen zahlreiche Denkanstöße. Die passende App für Windows 8 zeigt die aktuellsten Vorträge und man kann sie direkt aus der TED App heraus ansehen.

News Bento: Die Flipboard-App auf iOS ist einer beliebtesten Newsreader - mit News Bento erhalten Windows-Nutzer eine ähnlich gute App mit großem Funktionsumfang. Sie stellt Nachrichten in einer Magazin-Ansicht dar und bietet neben einem integrierten Verzeichnis auch die Möglichkeit, RSS-Feeds und Google-Reader-Konten hinzuzufügen.

Rechner²: Microsoft liefert zwar einen Rechner mit Windows mit, der arbeitet aber nur auf dem Desktop. Wer aber einen Modern-UI-Rechner möchte, sollte zur App Rechner² greifen. Neben den Standardrechenoperationen gibt es auch eine Ansicht für wissenschaftliche Aufgaben und Programmierer sowie einen Währungsumrechner und einen Einheitenumrechner.

Citrix Receiver: Citrix gehört für die meisten Nutzer zum Standard, wenn sie auf Firmenanwendungen zugreifen. Der Vorteil dabei: Da die Anwendungen eigentlich auf dem Server laufen, hat man bei Endgeräten die freie Auswahl - zumindest solange es die passende Receiver-App gibt. Für die Modern UI gibt es die App inzwischen für 32- und 64-Bit und für ARM-Systeme.

SAP Work Deck: Die nächste App für den Zugriff auf Firmenressourcen kommt von SAP. Mit dem Work Deck hat man Zugriffe auf die erstellten Aufgaben und Workflows. SAP liefert zudem noch eine ganze Reihe an weiteren Applikationen, diese finden Sie durch Eingabe des Suchbegriffs „SAP“. Die Apps unterstützen auch die Windows-RT-Systeme.

Power 8 CRM: CRM gibt es nicht nur von SAP, sondern auch Dynamics von Microsoft nimmt einen großen Anteil ein. Die populärste App kommt aber nicht von Microsoft selbst, sondern von PowerObjects. Power 8 CRM ist kostenlos und unterstützt alle Windows-8-Installationen.

Lexoffice: Die dritte App für den Zugriff auf Unternehmensressourcen ist Lexoffice. Diese bietet vom Windows-8-Notebook oder Windows-RT-Tablet aus Zugriff auf die Rechnungs- und Kundeninformationen von Lexoffice. Die App an sich ist kostenlos, nach einer 90-tägigen Testphase kostet der Dienst anschließend 4,90 Euro pro Monat.

TeamViewer Touch: TeamViewer ist der Quasi-Standard beim entfernten Zugriff auf Systeme. Die Windows-8-App ist für Modern UI und - der Name deutet es an - für die Bedienung per Touchscreen optimiert. Das klappt inzwischen auch mit Multitasking, während einer Session kann man also auf andere Apps und Programme umschalten. Die App an sich ist kostenlos, die Profi-Version von TeamViewer ist dann aber kostenpflichtig.

Wake On LAN: Geräte über das Netzwerk starten, dafür ist Wake on LAN mit die beste Lösung. Die passende App für Windows 8 (kostenlos und auch für ARM-Geräte) schickt die notwendigen Magic Packets an die entsprechende MAC-Adresse und zeigt alle bisherigen geweckten Geräte links auf dem Bildschirm an.

Mind8: Mindmapping ist eine beliebte Möglichkeit um Probleme anzugehen. Die kostenlose App Mind8 bringt Mindmapping in Windows 8, die App kann auf Wunsch die Inhalte zwischen mehreren Geräten abgleichen.

Zeiterfasser: Zeiterfassung ist für die Projektplanung und Projektabrechnung unverzichtbar. Die gleichnamige App für Windows 8 und Windows RT bietet einen lokalen Client, der sich mit dem Dienst LogMyTime.de verbindet. Der Dienst lässt sich 30 Tage kostenlos testen, anschließend kostet er 6,95 Euro pro Tag und Nutzer.

Fritz Router .CoCPit: Die FritzBox ist einer der populärsten Router, nahezu jeder Internetanbieter hat diesen für seine Kunden im Programm. Die CoCPit-App für 2,99 Euro liefert detaillierte Informationen zum Router, etwa den Verbindungsstatus oder der aktuelle Durchsatz.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)