Die besten Excel-Tipps im Überblick

20 Power-Tipps für Excel

Panagiotis Kolokythas ist CvD PC-WELT Online. Er befasst sich hauptsächlich mit Free- und Shareware, Windows und Consumer-IT-Themen.
Mit Excel geht fast alles. Man muss nur wissen wie! Die nachfolgenden 20 Excel-Tipps greifen verbreitete Problemstellungen auf und beantworten sie kompetent. Die Tricks funktionieren ab Excel 2003 und höher.

Excel-Tipps: Diagramme trotz fehlender Werte zeichnen

Problem:
Sie wollen eine Datenreihe in Excel als Diagramm darstellen. Allerdings fehlen einige Werte, und die Diagrammlinie ist daher unterbrochen. Die Excel-Tabellenkalkulation soll die fehlenden Werte selbst ergänzen.

Lösungs-Tipps:
Standardmäßig ignoriert die Excel-Tabellenkalkulation leere Zellen und zeichnet daher für diese auch keine Diagrammlinie. Sie können aber die Einstellung in Excel so ändern, dass entweder eine Nullstelle erscheint oder die Linie verbunden wird.

Tipp für Excel 2003: Hier nehmen Sie die Einstellung global für alle Arbeitsblätter vor. Gehen Sie auf „Extras, Optionen“ und die Registerkarte „Diagramm“. Hinter „Leere Zellen“ stehen drei Optionen bereit: „werden nicht geschrieben (übersprungen)“, „Werden als Nullwert gezeichnet“ und „werden interpoliert“. Die Einstellung können Sie hier für jede Arbeitsmappe einzeln vornehmen. Dazu wählen Sie das Excel-Diagramm aus und öffnen „Entwurf, Daten auswählen“. Klicken Sie auf „Ausgeblendete und leere Zellen“, und aktivieren Sie dann die Option „Null“ oder „Datenpunkte mit einer Linie verbinden“.

Calc: Bei der Tabellenkalkulation aus OpenOffice.org wählen Sie eine Linie in einem Diagramm aus und gehen im Kontextmenü auf „Objekteigenschaften“. Auf der Registerkarte „Optionen“ können Sie sich für „Lücke lassen“, „Null annehmen“ oder „Linie fortsetzen“ entscheiden.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt.