Web

 

20-Dollar-Handys rücken in greifbare Nähe

09.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Chip-Hersteller Texas Instruments hat einen Halbleiter entwickelt, der für Handys notwendige Funktionen wie Speicher, Logik, Energieverwaltung, Funk- und Netzprozesse auf einem Bauteil abbildet. Diese Integration in nur einem Bauteil erlaubt nach Angaben von Texas Instruments den Bau günstiger Einsteiger-Handys.

Nachdem die Company dem finnischen Handykonzern Nokia bereits seit Anfang des Jahres mit dem Chip beliefert, ist er nun auch für Hersteller in Schwellenländern wie Indien verfügbar. Dort, so ist man bei Texas Instruments überzeugt, könnten einfache Handys für rund 20 Dollar auf den Markt gebracht werden. Den Chip selbst haben die Amerikaner übrigens in ihrem Forschungslabor im indischen Bangalore entwickelt. (hi)