Web

 

1und1 expandiert in die USA

02.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 1und1, nach eigenen Angaben größter Webhoster in Westeuropa, hat eine Niederlassung in den USA gegründet und lockt Kunden bis Mitte Januar mit drei Jahren kostenlosem Hosting an. Das kann man durchaus als Schnäppchen ansehen, denn unter zu normalen Konditionen würde das Paket (Linux-basiert, 500 MB Webspace, 5 GB Traffic pro Monat, 99,9 Prozent Uptime-Garantie) 29 Dollar pro Monat kosten. 4000 Unternehmen hätten sich nach dem Start des Angebots vor einer Woche bereits angemeldet, erklärte Sebastian Moser, Director of Technical Development beim US-Ableger in Berwyn, Pennsylvania.

Helen Chan von der Bostoner Yankee Group bewertete die Promotion-Aktion als "sehr aggressiv". Andere Webhoster würden vielleicht 30 Tage kostenlos anbieten, aber niemals drei Jahre, so die Analystin. 1und1, eine Tochter der United Internet AG, rechnet sich aufgrund des stark fragmentierten Marktes in den Vereinigten Staaten und seiner Expertise bei Engineering und Hosting jedenfalls gute Chancen für einen erfolgreichen US-Einstieg aus. (tc)