Der Zahn der Zeit

1988-2008: Die Inflation der Elektronik-Preise

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Nicht nur das Apple iPhone wird im Laufe der Zeit (scheinbar) billiger, auch die Preise von anderen elektronischen Spielzeugen sind über die Jahre drastisch gesunken. Die Kollegen von Digital World haben die Gadget-Preise des Jahres 1988 mit denen von 2008 verglichen.

Ein bisschen Nostalgie schadet nie. Die PC- und Unterhaltungsbranche entwickelt sich schon seit Jahren in einem rasanten Tempo. Wir halten kurz inne und werfen einen Blick zwanzig Jahre zurück. Was für Geräte gab es damals? Wieviel waren diese Geräte wert und wie viel würden die Geräte heute kosten, wenn man die Inflation berücksichtigt? Noch viel wichtiger: Was erhält man heute für sein Geld?

Hinweis: Alle Preisangaben wurden von US-Dollar in Euro umgerechnet.

1988 vs. 2008: Home Desktop PC

1988
Name: Tandy 1000TL
CPU: Intel 80286
RAM: 640 KB
Laufwerk: 3,5"
Monitor: 14" (640x200 Pixel, 16 Farben)
Preis damals: 956 Euro
Preis heute (an Inflation angepasst): 1675 Euro

2008
Name: HP Pavilion Elite m9100z series
CPU: 2,8 GHz AMD Athlon 64 X2 5600+ (Dual-Core)
RAM: 2 GB
Laufwerk: 750 GB Festplatte + CD/DVD-Recorder
Monitor: 17" (1440x900 Pixel, LCD, 16,7 Mio. Farben)
Preis: ca. 690 Euro