Neuer Bildschirm mit Sony-Trinitron-Röhre

16-Zoll-Farbmonitor für Macs bietet 70 Prozent mehr Bild

31.01.1992

MÜNCHEN (pi) - Einen neuen 16 Zoll-Farbmonitor für Macintosh-Systeme hat Apple vorgestellt. Nach Herstellerangaben wurde er in erster Linie für professionelle Grafik bearbeitung auf Mac-II-Systemen oder den neuen Quadra-Modellen konzipiert.

Mit dem neuen Bildschirm engagiert sich Apple in einem Markt, der bisher in erster Linie von Drittherstellern wie beispielsweise Rasterops betreut wurde.

Die Bildfläche des neuen Monitors beträgt 832 x 624 Pixel und ist damit um rund 70 Prozent größer als bei einem 13-Zoll-Schirm mit 640 x 480 Pixel.

Damit läßt sich jetzt eine DIN-A4-Seite auch im Querformat vollständig anzeigen; im Hochformat bleiben die Bildschirmsymbole - etwa für die Festplatten oder den Papierkorb - sichtbar.

Für eine bessere Darstellung sorgt die Sony-Trinitron-Bildröhre mit antistatischer Beschichtung, gleichbleibender Helligkeit und einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz. Damit werden die schwedischen Normen in bezug auf elektronische und elektromagnetische Strahlung nach dem Standard MPR II erfüllt.

Zum Lieferumfang des Systems gehören ein Videokabel ein Stromkabel, ein Apple-Desktop-Bus-Kabel sowie zwei Sound-Kabel. Der 16-Zoll-Farbmonitor ist ab sofort zum Preis von rund 4000 Mark lieferbar.