Tipps von Gartner

15 Skills fürs Business Process Management

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Erfolgreiches Business Process Management (BPM) braucht nach Angaben von Gartner technische, operative und transformationelle Kompetenzen.

Der Techniker mit Business-Denke oder der Betriebswirt mit technischem Verständnis - beide reichen für erfolgreiches Process Management nicht aus. So sieht es zumindest Gartner. Laut den Analysten setzt gutes Business Process Management (BPM) 15 Fertigkeiten voraus, die sich in drei Dimensionen zusammenfassen lassen. Das schreiben Samantha Searle und Michele Cantara in dem Papier "15 Skills to business process management success".

Laut Gartner erfordert gutes Business Process Management 15 Skills, die sich in drei Blöcken zusammenfassen lassen.
Laut Gartner erfordert gutes Business Process Management 15 Skills, die sich in drei Blöcken zusammenfassen lassen.
Foto: Gartner

Diese drei Dimensionen beinhalten technische Fertigkeiten sowie operative und transformationelle Skills. In jedem BPM-Team sollten die Kompetenzen vertreten sein. Gartner führt das aus wie folgt:

1. Kompetenzen in Bezug auf Transformation: Dieser Zweig dreht sich um firmeninternes und die Kommunikation. Die fünf erforderlichen Skills sind aus Sicht von Gartner die Fähigkeit, einen Business Case und eine Vision zu entwerfen. Außerdem Projekt-Management und Kenntnisse der Unternehmenskultur und -struktur. Kommunikative Skills und der Umgang mit Change-Techniken runden das Bild ab.

2. Kompetenzen in Bezug auf das Operative: Hier geht es um die Geschäftsprozesse im engeren Sinne. Zunächst muss erkannt werden, welche Prozesse innerhalb des Unternehmens ablaufen. Das gilt nicht nur für formal festgeschriebene, sondern auch für informelle Prozesse. Darüber hinaus geht es um Modeling, Analyse und Design der Prozesse. Weitere nötige Skills sind Governance/Policy Management, Performance Management und der Aufbau einer BPM-Methoden-Toolbox.

3. Technische Fertigkeiten: Bei den technischen Skills ist die IT des Unternehmens gefragt. Sie muss folgende Leistungen bereitstellen: Architektur und Design der Lösungen sowie Wissen über BPM-Technologien. Außerdem agile und Modell-getriebene Anwendungsentwicklung sowie Simulation und Optimierung von Geschäftsprozessen. Nutzer-Experience Design schließt die Anforderungsliste ab.

Ideal versus Wirklichkeit

Gartner selbst betrachtet diesen Skill-Katalog als Ideal. Den Analysten ist klar, dass die Realität in vielen Unternehmen anders aussehen dürfte. Business wie IT sollten jedoch anhand dieser Liste künftige BPM-Teams zusammenstellen.

Besser eigene statt externe Mitarbeiter

Gartner rät, die fehlenden Fertigkeiten durch interne Weiterbildungsprogramme und Trainings nachzuholen. Nur, wenn das wirklich nicht möglich ist, sollte externe Unterstützung eingekauft werden - die Analysten sprechen sich klar für die Ausbildung eigener Ressourcen aus. Interne Mitarbeiter kennen die Unternehmensziele und -kultur und müssen sich nicht erst einleben.

Erfolgreiches Business Process Management (BPM) braucht nach Angaben von Gartner technische, operative und transformationelle Kompetenzen.
Erfolgreiches Business Process Management (BPM) braucht nach Angaben von Gartner technische, operative und transformationelle Kompetenzen.
Foto: Sergey Nivens, Fotolia.com

Wichtig ist auch, in der Firmenleitung Bewusstsein für das Thema Business Process Management zu schaffen. Je mehr Fürsprecher BPM durch alle Hierarchie-Ebenen hindurch gewinnt, umso besser.