15 Regeln für eine wirklich erfolgreiche Website

27.07.2007
Wer künftig im Web noch beachtet und gelesen werden will, sollte tunlichst einige Grundregeln beim Aufbau seiner Website und im Umgang mit der Netzwelt befolgen.
Quelle: Markus Angermeier
Quelle: Markus Angermeier
Foto: Wikipedia

Unternehmen brauchen klare Strategien, wie sie künftig ihre Informationen im Web aufbereiten und verbreiten wollen. Dies umso mehr, als das Monopol auf Inhalte, Nachrichten und Meinungen rapide bröckelt und immer mehr Menschen selber publizieren und bestimmen, welcher Content ihnen wichtig ist. Sich mit dem Label "Web 2.0" zu schmücken und mit Blogs, Communities und Wikis zu locken, die angeblich genau zum Besucher und seinen Peers passen, ist vermutlich für die meisten Websites zu wenig. Der Schlüssel liegt vielmehr in der Auswahl der Inhalte und Angebote und ihrer Verlinkung mit dem Web. So zumindest sieht es der britische Medienkonzern BBC, der seine Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema Aufbau von Websites in 15 Prinzipien zusammengefasst hat:

1. Machen Sie es wie Google

Bieten Sie nur Produkte und Inhalte an, die ihre Zielgruppe braucht oder künftig brauchen könnte (Google macht es vor);