Gehaltsreport für Chefs

140.000 Euro für den CIO

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Die Jahresgehälter der IT-Chefs befinden sich im Aufwind. Das ergab der aktuelle Vergütungsreport von Kienbaum.

Mit positiven Nachrichten wartet die Gehaltsstudie der Management-Berater von Kienbaum auf: Die Analyse von 5200 Daten in knapp 750 Unternehmen ergab, dass die Gehälter der Führungskräfte gestiegen sind: Die leitenden Angestellten der ersten Ebene unterhalb der Geschäftsführung erhalten im Schnitt 139.000 Euro als Zielgehalt (einschließlich Boni). Das sind 7000 Euro mehr als im Vorjahr. Die Führungskräfte auf der zweiten Ebene konnten ihr Zielgehalt um 5000 Euro auf 102.000 Euro steigern.

IT-Chefs obenauf

Unter den leitenden Angestellten verdienen CIOs mit am besten.
Unter den leitenden Angestellten verdienen CIOs mit am besten.
Foto: kai-creativ/Fotolia.com

Dabei nehmen CIOs und IT-Leiter, die unter dem Top-Management IT und Organisation verantworten, einen der oberen Plätze in der Gehaltsskala ein. Voraussetzung ist, dass sie neben der reinen Datenverarbeitung noch mit komplexen organisatorischen Aufgaben betraut sind. Solche IT-Leiter verdienen im Schnitt 140.000 Euro im Jahr, wenn sie auf der ersten Ebene unter der Chefetage angesiedelt sind. Befindet sich ihre Position auf der zweiten Ebene unterhalb des Vorstands, können sie mit 124.000 Euro im Jahr rechnen.

Nur wenige leitende Angestellte verdienen mehr als IT-Chefs: Werksleiter kommen beispielsweise auf 151.000 Euro und kaufmännische Gesamtleiter auf 157.000 Euro im Jahr. Den letzten Platz in der Rang-liste belegen Führungskräfte in Arbeitsvorbereitung und Produktionsplanung mit einem Verdienst von 82.000 Euro.

IT-Leiter, die ausschließlich die Technik verantworten, verdienen 20.000 Euro im Jahr weniger. Auf der ersten Ebene unter der Geschäftsführung erhalten sie 120.000 Euro als Zielgehalt, auf der zweiten Ebene 101.000 Euro. Diese Vergütungsunterschiede erklären sich vor allem mit dem variablen Gehaltsanteil, der bei CIOs mit organisatorischem Einfluss deutlich höher liegt als bei IT-Leitern, die nur für die Kern-IT zuständig sind.