Web

 

1000 Second-Hand-PCs zu "Supercomputer" vereint

07.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Gruppe amerikanischer Forscher des Argonne National Laboratory hat in Zusammenarbeit mit zwei US-Universitäten 1000 veraltete PCs zu einem überaus leistungsstarken "Supercomputer" zusammengeschlossen. Zum Test wurde dem Netzwerk-Rechner die bisher ungelöste Mathematikaufgabe NUG30 gestellt, für die ein moderner Numbercruncher über sieben Jahre brauchen würde. Der "Superrechner" lieferte das Ergebnis in nur sieben Tagen. NUG30 war im Jahr 1968 entwickelt worden um die Kapazitäten von Computern zu testen. Die Forscher nutzten einen speziellen Algorithmus, und das Hochgeschwindigkeitsnetz Condor, das es ermöglichte, die einzelnen PCs parallel arbeiten zu lassen. Da nur ausgediente Rechner für den Versuch verwendet wurden sparte das Institut ein Vermögen.