Wichtige Einstellungen im Überblick

10 Dinge, die Sie in Android 5 einstellen sollten

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Damit Anwender sicher und stabil mit Android 5 arbeiten können, empfehlen sich einige Einstellungen und Konfigurationen. Wir zeigen Ihnen die 10 wichtigsten Möglichkeiten.

Immer mehr Android-Geräte nutzen die neue Version Android 5 - sei es durch Aktualisierung des bestehenden Systems oder als Neuauslieferung. In beiden Fällen empfehlen sich bei einem frischen System bestimmte Einstellungen, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

Energieeinstellungen konfigurieren

Android 5 bietet gegenüber den Vorgängerversionen Vorteile bei den Energieeinstellungen. Sie können festlegen, wann sich das Gerät in den Energiesparmodus versetzen soll. Dann wird das Smartphone/Tablet zwar ziemlich langsam, dafür hält der Akku länger.

Die Einstellungen dazu finden Sie über Einstellungen\Akku, indem Sie auf die drei Punkte oben rechts tippen und Energiesparmodus antippen. An dieser Stelle legen Sie fest, ab wieviel Prozent-Akkuleistung das Gerät automatisch umstellen soll oder aktivieren den Modus manuell.

Benachrichtigungen konfigurieren und blockieren

Android 5 zeigt im Sperrbildschirm Benachrichtigungen an. Über ein doppeltes Antippen öffnet sich die dazugehörige App. Sie können die Reihenfolge der Anzeige konfigurieren und Apps auch daran hindern Benachrichtigungen zu senden.

Dazu tippen Sie auf Einstellungen\Ton & Benachrichtigungen\App-Benachrichtigungen. Hier können Sie für alle Apps festlegen, ob sie Benachrichtigungen senden dürfen und ob diese wichtig sind. Wichtige Benachrichtigungen können wiederum über die Nicht-Stören-Funktion (Einstellungen\Unterbrechungen) auch dann noch angezeigt werden, wenn Sie andere Benachrichtigungen blockieren lassen, zum Beispiel nachts.

Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm ganz ausschalten

Sie haben auch die Möglichkeiten alle Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm generell zu deaktivieren. Dazu rufen Sie Einstellungen auf und aktivieren die Option Keine Benachrichtigungen anzeigen bei der Option Bei gesperrtem Gerät.

Virenschutz installieren und überprüfen

Android 5 ist zwar generell sicherer, als die Vorgängerversionen, allerdings ist durch die Offenheit des Systems nach wie vor die Virengefahr hoch. Installieren Sie daher einen Virenscanner, der Sie schützt und kompatibel mit Android 5 ist.

Ein gutes und kostenloses Beispiel dafür ist AVL. Eine weitere gute App in diesem Bereich ist AntiVirus FREE: kostenlos. Nach der Installation sollten Sie einmal die Einstellungen durchgehen. Im laufenden Betrieb sind selten Eingriffe durch Anwender notwendig.

Zusammenarbeit mit Android Geräte-Manager überprüfen

Mit dem Android Geräte-Manager können Sie Ihr Gerät beispielsweise finden, wenn Sie es verloren haben.

Sie können Töne abspielen, das Gerät klingeln lassen, oder es löschen. Stellen Sie nach der Aktualisierung sicher, ob sich Ihr Gerät mit dem Android-Geräte-Manager noch finden lässt. Gibt es Verbindungsprobleme, überprüfen Sie über Einstellungen\Sicherheit\Geräteadministratoren, ob die Option Android Geräte-Manager aktiviert ist.

Benutzerprofile und Gast-Benutzer anlegen

Android 5 kommt mit einer recht guten Benutzerverwaltung. Sie haben die Möglichkeit einen eigenen Benutzer, oder wenn das Gerät kompatibel ist, ein eingeschränktes Profil zu nutzen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie das Gerät aus der Hand geben oder Kinder mit dem Gerät spielen sollen. Um Benutzer anzulegen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wischen Sie zwei Mal von oben nach unten.

2. Tippen Sie auf das blaue Benutzersymbol oben rechts.

3. Wählen Sie Nutzer hinzufügen.

4. Arbeiten Sie den Assistenten durch.

5. Nach erfolgreicher Einrichtung, können Sie durch Antippen des Benutzers schnell zwischen den Benutzern wechseln.

Nicht-Stören-Funktion nutzen

Wollen Sie eine Zeitlang nicht von Anrufen oder Benachrichtigungen gestört werden, können Sie Unterbrechungen in Android 5 konfigurieren (Einstellungen\Ton & Benachrichtigungen\Unterbrechungen). Sie haben auch die Möglichkeit einen Zeitplan festzulegen, an dem Sie nicht gestört werden, zum Beispiel nachts.

Wichtige Benachrichtigungen werden auch dann eingeblendet, wenn Sie für die entsprechende App die wichtigen Benachrichtigungen aktiviert haben (Einstellungen\Ton & Benachrichtigungen\App-Benachrichtigungen).

Bedienungshilfen nutzen

Haben Sie beispielsweise eine Rot-Grün-Sehschwäche, können Sie über Einstellung\Bedienungshilfen\Farbkorrektur entsprechende Korrekturen vornehmen. Unter Bedienungshilfen finden Sie weitere hilfreiche Punkte, die den Umgang mit dem Android-Gerät erleichtern können - so etwa die Farbumkehr, sprich inverse Darstellung oder die Einstellung zur Reaktionszeit bei der Berührung.

Zusammenarbeit mit Smart Watches konfigurieren

Setzen Sie eine Smart Watch ein, also ein Gerät, dass Daten vom Smartphone abrufen kann, wie SMS oder andere Nachrichten, haben Sie in Android 5 die Möglichkeit auch bei aktiviertem Kennwort oder Muster das Gerät ohne Eingabe des Codes entsperren zu können.

Dazu muss sich Ihr Gerät in der Nähe des Smartphones befinden. Die Einstellungen dazu finden Sie bei Sicherheit\Smart Lock.

Informationen zum Eigentümer auf dem Sperrbildschirm anzeigen

Über Einstellungen\Sicherheit\Info zum Eigentümer können Sie einen Text angeben, der automatisch auf dem Sperrbildschirm erscheint. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie Ihr Gerät verlieren und ein Finder Sie benachrichtigen soll, das Smartphone aber nicht entsperren kann. (mje)