Web

-

1,5 Millionen Chinesen sind online

18.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua ist die Zahl der Internet-Anschlüsse in China von 600 000 in 1997 im vergangenen Jahr auf 1,5 Millionen gestiegen. Die meisten Surfer wohnen in der Hauptstadt Peking (400 000), dicht gefolgt von der südlichen Provinz Guangdong und Shanghai. Insgesamt 540 000 Rechner sind an das Internet angeschlossen, 14 000 Provider bieten ihre Dienste an (davon 3500 in Peking). Dabei wird das Web vornehmlich von jungen Chinesen genutzt: 84,1 Prozent der Netizens sind jünger als 35 Jahre. Von diesen verbringen 43,3 Prozent zwischen einer und fünf Stunden pro Woche online, 20,1 Prozent surfen wöchentlich sogar länger als zehn Stunden.