Web

 

1,08 Milliarden Dollar für indischen Mobilfunker

30.12.2005
Maxis Communications Bhd. und die Gründer einer indischen Krankenhausfirma übernehmen für 1,08 Milliarden Dollar die indische Mobilfunkfirma Aircel Ltd.

Maxis kommt aus Malaysia und ist dort nach Abonnenten gerechnet der größte Anbieter. Es will 65 Prozent von Aircel erwerben, das als regionaler Netzbetreiber rund 2,2 Millionen Kunden bedient. Den Rest übernimmt ein Joint-Venture mit der Reddy-Familie, Gründer und Hauptaktionäre der Apollo Hospitals Enterprise Ltd.

Aircel, bislang im Besitz von Aircel Televentures, ist Indiens sechstgrößter GSM-Netzbetreiber und der größte Anbieter im Bundesstaat Tamil Nadu. Die Firma ist seit einiger Zeit auch im nordöstlichen Indien und den östlichen Bundesstaaten Westbengalen, Assam und Orissa aktiv.

Die Beteiligung ist Maxis' bislang größte Auslandsübernahme und substanziell größer als die 100 Millionen Dollar, die die Malayen in diesem Jahr bereits für einen 51-prozentigen Anteil an der indonesischen PT Natrindo Telepon Seluler gezahlt hatten. (tc)